Prämiengutschein

Prämiengutschein

 

Hier eine kurze Zusammenfassung der Fördermöglichkeit BildungsPrämie/Prämiengutschein:

Mit dem Prämiengutschein übernimmt der Staat die Hälfte der Veranstaltungsgebühren*, höchstens 500 Euro. Sie zahlen daher nur einen Teil an den Weiterbildungsanbieter.

Der Spargutschein ermöglicht die vorzeitige Entnahme angesparten Guthabens nach dem Vermögensbildungsgesetz, ohne dass dadurch die Arbeitnehmersparzulage verloren geht.

Vorraussetzungen:

Der Prämiengutschein richtet sich an Personen, die

  • mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind oder sich in Elternzeit oder Pflegezeit befinden.
  • über ein zu versteuerndes Einkommen vom 20.000 verfügen.
  • Wenn sie verheiratet sind: Das zu versteuerernde Einkommen von beiden Ehepartner zusammen ist höchstens 40.000 € hoch.

Die Altersgrenzen fallen weg. Damit können auch Personen unter 25 Jahren und erwerbstätige Rentnerinnen und Rentner einen Prämiengutschein bekommen.

Anzahl: Sie können pro Kalenderjahr 1 Prämiengutschein erhalten.

Förderhöhe : 50 % der Veranstaltungsgebühren, maximal jedoch 500 Euro. Prämiengutscheine können nun in den meisten Bundesländern unabhängig von der Höhe der Veranstaltungsgebühren eingesetzt werden (Wegfall der sogenannten 1.000-Euro-Grenze).

Ausnahmen gelten für Weiterbildungen, die in den Bundesländern Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein stattfinden. Hier können Prämiengutscheine weiterhin nur genutzt werden, wenn die Gebühren 1.000 Euro nicht übersteigen. Für in diesen Ländern lebende Menschen bestehen entsprechende Landesprogramme.

Beantragung: Machen Sie einen kostenlosen Termin in einer Beratungsstelle in Ihrer Nähe. Eine Beratungsstelle ganz in Ihrer Nähe finden Sie unter dem DOWNLOAD Info Beratungsstellen.

(Text entnommen aus: https://www.bildungspraemie.info/_medien/downloads/BiP_FlyerWBI.pdf)

Seit dem 1. Juli 2017 gelten verbesserte Bedingungen für den Erhalt und den Einsatz eines Prämiengutscheins. Die Bildungsprämie unterstützt dadurch mehr Menschen bei der Finanzierung einer berufsbezogenen Weiterbildung.

Darüber hinaus gibt es weitere Verbesserungen, so sind z B. Prüfungen und Pflichtfortbildungen unter bestimmten Bedingungen förderfähig. Auch das Abrechnungsverfahren für Weiterbildungsanbieter wurde erleichtert.

Mit freundlichen Grüßen, im Auftrag als Bewilligungsbehörde das Bundesverwaltungsamt (BVA), Köln.

Alle weiteren Informationen zur Bildungsprämie, die aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds kofinanziert wird, bekommen Sie über die Programmhomepage  www.bildungspraemie.info oder die kostenfreie Service-Hotline 0800 – 2623 000."

Die Beratungsstelle berät Sie in allen Fragen der Bildungsprämie: Welche Weiterbildung möchten Sie machen? Was soll das Ziel des Kurses oder Lehrgangs sein? Haben Sie schon einen konkreten Anbieter gefunden? etc. Die Beratungsstelle prüft, ob die Förderkriterien erfüllt sind, nennt Ihnen mindestens drei Weiterbildungsanbieter und stellt Ihnen einen persönlichen Prämiengutschein aus.

Mit der Bildungsprämie lohnt sich eine BBC-Weiterbildung doppelt für Sie.

 

Sprechen Sie uns an, wir geben Ihnen gerne Informationen und Tipps.

Ihr BBC Team

backoffice@bbc-nrw.de / Tel. 0201 85 78 75 75